Wellendichtringe

Die universelle Lösung für Drehdurchführungen

Ein Wellendichtring, auch Rotordichtung genannt; steht zwischen einem sich bewegenden und einem festen Komponenten. 
Sie dichten meistens bei Maschinengehäusen an austretenden Elementen wie Wellen oder Schubstangen.

Der Wellendichtring funktioniert mittels zwei Hauptbestandteilen wie folgt: Der äussere Bestandteil ist eine Umhüllung, welche statisch dichtet. Das innere Teil, welches aus einer Dichtlippe besteht, dichtet dynamisch sowie statisch gegenüber der bewegenden Welle ab.

Wir produzieren Ihre Wellendichtringe nach Ihren Einsatzanforderungen in allen möglichen Grössen und Normen.

Wellenhärte muss mindestens 50 HRC aufweisen.

Zu den Wellendichtungen gehört auch der Bereich der Dichtlippen, welche wir separat aufführen; Hier zu den NT-Dichtlippen

Einsatztemperaturen

Materialguide

Vorteile
  • Gute Quellbeständigkeit gegenüber Mineralölen, Fetten und Diesel-kraftstoffen.
  • Geringe Gasdiffusion
Nachteile
  • Ungenügende Wetter- und Ozonbeständigkeit.
  • Bedarf stets spezieller Schutzmittel.
  • Wellenhärte muss mindestens 50 HRC aufweisen.
  •  
Vorteile
  • Sehr gute Stabilität gegenüber Chemikalien und Mineralölen.
  • Hoch hitzebeständig.
  • Für die meisten Gase die niedrigsten Permeabilitätsraten (Durchlässigkeit).
Nachteile
  • Nicht beständig gegen polare Lösungsmittel.
  • Wellenhärte muss mindestens 50 HRC aufweisen.
Vorteile
  • Hohe Beständigkeit gegen Ozon, Hitze, Heisswasser, Laugen und Säuren.
  • Ausserdem beständig gegenüber polaren Lösungsmitteln.
Nachteile
  • Nicht mineralölbeständig.
  • Wellenhärte muss mindestens 50 HRC aufweisen.
Vorteile
  • Bis über 400 Bar druckbeständig sowie beständig gegenüber Hydrolyse.
Nachteile
  • Schlecht geeignet für Dampfanwendungen.
  • Wellenhärte muss mindestens 50 HRC aufweisen.
Vorteile
  • Es weist eine gute Mineral und Bioölbeständigkeit auf.
  • Zuzüglich eignet es sich auch für Anwendungen mit Alkohol und Wasser bis 90℃.
Nachteile
  • Nicht geeignet bei Einsätzen mit Dampf, Luft über 100℃ und Ozon.
  • Wellenhärte muss mindestens 50 HRC aufweisen.
Vorteile
  • Perfekt geeignet für abrasive und raue Umgebungen.
  • Verschleissfest.
Nachteile
  • Niedere thermische Eigenschaften. Leichte Wasseraufnahme.
  • Wellenhärte muss mindestens 50 HRC aufweisen.
Vorteile
  • Chemisch sehr gut beständig und in der
    Pharma- und Lebensmittelindustrie problemlos einsetzbar
  • FDA zugelassen.
Nachteile
  • Neigt zu kaltfluss.
  • Wellenhärte muss mindestens 50 HRC aufweisen.
Vorteile
  • Chemisch sehr gut beständig und in der
    Pharma- und Lebensmittelindustrie problemlos einsetzbar.
  • Material mit guter Wärmeleitfähigkeit
Nachteile
  • Abrieb kann sichtbar werden da der Werkstoff anthrazitfarbig ist.
  • Wellenhärte muss mindestens 50 HRC aufweisen.

Prospekt

Hier finden Sie den entsprechenden Prospekt zum Produkt.

Downloadbereich

Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren Produkten und den Materialien.

  • Zertifikat
  • Prüfanweisung
  • Technische Datenblätter

Haltbarkeit

Dieses Dokument gibt Ihnen Auskunft über die Lagerzeit nach Erhalt der Artikel von NT K+D AG.
Ausserdem dient es zur Orientierung und um Ausfälle nach dem Einbau zu vermeiden.